Zierikzee gehört zu den schönsten Städten, die ich kenne. Es liegt in der Provinz Zeeland auf der Insel Schouwen-Duiveland und hat rund 11.000 Einwohner.

St. Lievens-Turm

Der „Dicke Turm“ von Zierikzee

Bild von Knowledge – Licensed under the GFDL by the author.

Für viele Touristen ist das erste Merkmal der Stadt der dicke Turm, wie der St. Lievens-Turm von den Einheimischen genannt wird. Er ist wahrhaftig dick, düster-grau und auch überhaupt nicht schön. Im 15. Jahrhundert wurden die Bauarbeiten für eine komplette Kirche begonnen, aber erst kam ein Stadtbrand dazwischen und auch später schleppten sich die Bauarbeiten nur so dahin. 55 Jahre nach Beginn der Bautätigkeiten war der Turm der Kirche nur halb so hoch wie geplant, aber der Stadt ging das Geld aus und so blieb es bei dem 61 Meter hohen Turm als Teil einer gotischen Kirche, die jedoch im Jahr 1832 einem Brand zum Opfer fiel. Nach Abriss der Überreste der Kirche blieb nur der dicke Turm stehen. Nun wurde im neo-klassizistischem Stil eine neue Kirche gebaut, die keine Verbindung mehr zum Turm hat und 1848 eingeweiht wurde. Sie trägt den schönen Namen Nieuwe Kerk – Neue Kirche.

Zum Trost für alle Reisende, die wie ich weder den St.-Lievens-Turm noch die Kirche mögen, sei gesagt, dass der Rest von Zierikzee viel hübscher und filigraner ist.

Große Teile der Altstadt bestehen aus entzückenden kleinen, typisch niederländischen Häuschen. Zierikzee wurde zum ersten Mal im Jahr 1134 erwähnt und obwohl wohl nur sehr wenig aus dieser Zeit übriggeblieben ist (Kriege zwischen Flamen und Holländern und Brände zerstörten immer wieder Gebäude), ist die Stadt wunderbar altmodisch und unmodern.

Alte Bürgerhäuser in Zierikzee

Alte Bürgerhäuser in Zierikzee

Ganz wichtig ist noch die Innenstadt-Promenade mit dem Innenhafen ‚Oude Haven‘, an die sich die Straße Havenpark und der Appelmarkt anschließen. Neben dem kleinen Hafen mit hübschen Booten sollen die vornehmen Bürgerhäuser nicht unerwähnt bleiben, die hier zu finden sind.

Wer Zeit und Entdeckergeist hat, wandert auch durch die kleinen Straßen und natürlich am Kanal entlang. Immer wieder taucht ein besonders hübsches oder schiefes Haus auf, man erhascht ein Blick in einen liebevoll gestalteten Garten oder findet ein ungewöhnliches Lädchen.

Der Innenstadthafen

Der Innenstadthafen

Einige Links:

Wikipedia-Artikel, der sich hauptsächlich mit der Geschichte Zierikzees beschäftigt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zierikzee

Niederländische Seite über wirklich jedes touristisch interessante Gebäude, Kunstwerk und Objekt, reich bebildert:
http://www.zierikzee-monumentenstad.nl/

Be Sociable, Share!

Tags: , , ,

One Response to “Zierikzee”

  1. […] Wenn Ihr dort Ferien macht und ein wenig Kultur erleben wollt, empfehle ich Euch einen Besuch im nahegelegenen Städtchen Zierikzee – ganz und gar wunderhübsch, hier ein paar Eindrücke: http://www.nl-blog.de/2008/niederlande/zierikzee/ […]

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>